Seit dem Schuljahr 2016/2017 engagiert sich die HAK/HAS Neunkirchen im Rahmen des europäischen Mobilitätsprogrammes Erasmus+. Durch die Bereitstellung von finanziellen Mitteln und Netzwerken möchte die EU hiermit den Austausch zwischen Schulen/Institutionen, Lehrpersonen und Schülern/Schülerinnen innerhalb Europas fördern. Dem Erlernen einer oder mehrerer Fremdsprachen kommt hierbei naturgemäß eine große Bedeutung zu.

Die HAK/HAS Neunkirchen hat sehr verlässliche und aktive Partnerschulen in der Region um Toulouse (Frankreich) gefunden und in jedem Schuljahr gibt es regen Austausch mit unseren französischen Freunden: sei es virtuell über die Erasmus+-Plattform „e-twinning“ oder auch persönlich im Rahmen von gegenseitigen Besuchen. Hier dürfen unsere Schüler/innen zeigen, was sie im Französisch-, aber auch im Englischunterricht gelernt haben. Es besteht für die Schüler/innen der HAK/HAS Neunkirchen außerdem die Möglichkeit, einen Teil ihres verpflichtenden Berufspraktikums in Frankreich zu absolvieren. Nicht zuletzt organisiert unsere Schule umgekehrt auch Praktika in Österreich für unsere französischen Partnerschüler/innen

Zusätzlich ist die HAK/HAS Neunkirchen seit dem Schuljahr 2017/2018 an einem Konsortiumsprojekt der Bildungsdirektion NÖ beteiligt, welches Lehrern und Lehrerinnen Seminare im Ausland bzw. die Vernetzung mit europäischen Schulen ermöglicht.

Wir hoffen, dass wir unsere Erasmus+-Aktivitäten in Zukunft noch weiter ausbauen können und auch andere EU-Länder näher kennen lernen dürfen.

Übersicht über die Aktivitäten im Rahmen von Erasmus+:

  • Organisation von Praktikta für Schüler/innen in Österreich und Frankreich
  • Austausch und gemeinsame Aktivitäten im laufenden Französischunterricht
  • Seminare für Lehrer/innen innerhalb der EU
  • gegenseitige Besuche der Projektpartner

Ansprechperson der Schule: Prof. Daniela Dorner